Schloss Wolfskuhlen

Schloss Wolfskuhlen

<bgsound src="http://audio.ibeat.org/people/doemee/doemee_-_mystic.mp3" loop=1>
Wir haben schon viel über dieses Schloss gehört. Es soll als altes Herrenhaus als Kinderwohnheim genutzt worden sein und auch recht gut in der Gegend liegen. Viele Kinder wurden dort unter unmenschlichen Bedingungen gequält. Sie wurden ausgesperrt, eingesperrt, gefoltert oder auch ermordet. Es gibt sogar Berichte, dass ein Mädchen in der Wand eingemauert wurde. Grausam! Es gibt aber auch Geschichten von einem Wolf mit glühenden roten Augen. Wenn man ihn sieht solle man lieber schnell wegrennen. Warum auch immer, aber einen Wolf sollte man sowieso lieber nicht über die Füße laufen. Auch das rote Licht ist manchmal in der Ruine zu erkennen. Wenn man es sieht wird man von einem Mädchen verfolgt bis man stirbt. Wir denken unseren Teil zu diesen Geschichten und machten uns auf dem Weg zu diesem Schloss.

Also haben wir uns dieses Schloss mal näher angeguckt.

Es war Nachts. Vollmond. Die Deckung war schlecht, da dieses Gelände öfters besucht wird. wir kamen durch den Wald und sahen schon die erste kleine Ruine. ein Häusschen, nichts besonderes. Nach ein Paar hundert Schritten kamen wir auch zum Schloss. Es war sehr verfallen aber strahlte im Vollmonndlicht. Auffällig war das Wappen am Eingang des Hauses. Man sagt wenn man dieses Wappen mit anderen Wappen solcher Schlösser verbindet kommt ein Pentagramm raus. Mal sehen obs stimmt. Wir durchforschten den Keller und das Gelände. Dabei war jedoch nichts auffälliges. Hinter dem Haus stolperte ich über ein Stein. Später erst bemerkte ich, dass es ein Grabstein war. Wir sahen jedoch keine roten Augen noch haben wir Kinderschreie gehört. Das einzige was auffällig war, war die Polizei die dort Streife fährt. In der darauf folgenden Besprechung bemerkten wir jedoch alle, das selbe Gefühl an der selben Stelle gehabt zu haben. Es war hinter dem Haus. Als ob man von oben beobachtet wird. Sehr gespenstisch wenn man mich fragt, jedoch war es nur ein Gefühl. Nach unserer Meinung sollte man auf gar keinen fall hinein gehen, da dieses Gebäude sehr anfällig für die kleinsten erschütterungen ist. Vielleicht können wir euch zwar nicht abhalten, aber ihr solltet wisen, dass in der Mitte dieses Hauses bereits ein Baum wächst, der sich von dem erdähnlichen Boden im inneren des Hauses nährt.

Wer sich dafür interessiert wie es dort vorher ausgesehen hat kann sich das Foto hier angucken (http://www.spukvilla.de/Forum/wbb/spukhäuser/spukhäuser-in-deutschland/250-schloss-wolfskuhlen/index7.html#post21423)

Wir dachten das Haus Wolfskuhlen sei damit abgeschlossen, dem war aber nicht so. Eine Person aus dem Internet berichtete uns dort ein Rotes Licht gesehen zu haben. Auch sind viele weitere fanatisch auf diese Fotos fixiert. Wir sollten vielleicht nochmal hin und genauer gucken.

Eine sehr seltsame und wunderschöne Sukzession gibt es hier.

Die Schwarze Kuhle in Waltrop 26.05.2009 um 19:00 In ganz ruhigen Winternächten soll man aus der Schwarzen Kuhle Glockengeläut hören können, erzählen sich die Oberwieser. Um das sumpfige Waldstück ranken sich sagenumwobene Geschichten um Geister und um zwei große schwarze Hunde, die dort nachts herumgehen und Kinder davon abhalten, das nicht ganz ungefährliche Fleckchen Erde zu betreten. Eine Burg, ein Schloss oder ein Gutshof soll mal an der Stelle des Tümpels gestanden haben. Früher war es noch ein kleiner See, in dem viele Oberwieser Kinder schwimmen gingen, im Winter konnte man Schlittschuh darauf laufen. Der Sage nach soll der Gutsherr am 10. August 1480 (Laurentiustag) seinen „Boumester“ (Großknecht) aufs Feld geschickt haben, um den Hafer einzufahren. Dabei war es früher üblich, seinem Gesinde an solchen kirchlichen Feiertagen für einige Stunden freizugeben, damit es an der Heiligen Messe teilnehmen konnte - damals die einzige Möglichkeit „aus den Holschen zu kommen“. Urlaub wie heute gab es nicht Der erzürnte Großknecht verwünschte seinen Herrn, tat aber, wie ihm befohlen. Als der letzte Fuder Hafer eingefahren und er gerade das Pferd vom Deichselgestell nahm, passierte es dann. Die Magd rief: „Lauft schnell, Boumester, das Haus versinkt!“ So geschah es und auch das Gebäude mit dem Korn versank in der Erde. Das diese Sage durchaus einen historischen Kern hat, beweisen die Berichte des Dortmunder Geschichtsschreibers Dietrich Westhoff in einer Chronik der deutschen Städte des 14. bis 16. Jahrhunderts. Dort erwähnt er auch einen nassen Juli im Vorjahr 1479, als der Rhein in die Stadt Köln floss und die „westphälischen Völker“ großen Schaden an ihren Früchten hatten. Bei der Schwarzen Kuhle handelt es sich nach der Auffassung von Heimatforscher Aloys Nußhardt um einen Erdfallsee, wie es ihn auch bei Ibbenbüren und Hopsten mit dem „Heiligen Meer“ gibt. Unterirdische Salz-, Salpeter- oder Gipslager werden vom Grundwasser allmählich aufgelöst. Diese Hohlräume brechen gelegentlich auch ein, womöglich wie auch im August 1480 in Oberwiese, bei der Entstehung der Schwarzen Kuhle.

Die schwarze Kuhle hielten wir nie für besonders wichtig doch nach dem wir dort einiges erlebt haben fingen wir an zu forschen.

es ist eine lange Geschichte deswegen hier die Kurzfassung. Also wir waren da kannten den Ort an sich aber nicht. Haben uns dort ein wenig aufgehalten und dann bemerkte einer von uns einen Schatten. Derjenige der den Schatten bemerkte sagte es nur seinen besten Freund. Kurze Zeit später bemerkte er es auch. Als die beiden es den anderen mitteilen wollten kamen die auch schon auf uns zu und berichteten das gleiche. Ein Schatten. ungefär 2 meter groß. rannte doppelt so schnell wie ein Mensch rennen kann von Baum zu Baum, aber geräuschlos. Als wir dies den anderen mitteilten die nicht dabei waren packte einer von uns aus. ... Einer von uns erlebte sowas ähnliches schoneinmal in seiner Kindheit mit 2 Freunden doch hat es bisher niemanden erzählt... Die Geschichte geht aber noch weiter hab grad nur nicht so viel Zeit....nun ich hab grade ein wenig geforscht und habe herausgefunden, dass es dort mal ein Schloss gegeben haben soll, dass versunken ist...

Werbung
 
Infos
 
Wie alle anderen sind wir froh neue Orte zu entdecken. Wenn ihr Orte habt die ihr uns mitteilen wollt oder wissen wollt wo manche Orte sind die wir auf unserer Homepage haben, könnt ihr uns unter "Kontakt" anschreiben

Neuigkeiten
 
Neue Einträge im Forum JETZT ANMELDEN und immer auf dem neusten Stand der Dinge sein!

NEU bald kommt paranormal activity 3 in die Kinos


Geisterhäuser
 

Duisburg Budberg

Hohensyburg

Solingen

Haard

Bochum Hiltrop

Bielefeld

Essen

Duisburg

Castrop

Dortmund

Gelsenkirchen

Issum

Herne

Kirchhörde

Bottrop

Gladbeck

Vlotho

Datteln

Recklinghausen

Bochum Stiepel

Essen Kettwig

ratingen Breitscheid

Essen Burgaltendorf

 
46642 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=